Weinkeller Im Küchenboden

Frau Bass, die Frauenklinik Triemli ist die einzige Institution in der Schweiz, die ein Screening zu häuslicher Gewalt macht. Man bezieht also die Frage nach häuslicher Gewalt in das Anamnese-Gespräch mit ein. Sie waren als Oberärztin von Anfang an Teil dieses Projekts. Wieso hat man sich für diesen Schritt entschieden?
Unsere Klinik hat eine Studie durchgeführt, die zum ersten Mal den Zusammenhang zwischen häuslicher Gewalt und dem Gesundheitswesen in der Schweiz untersucht hat. Die Ergebnisse haben gezeigt, dass ein Screening bei neun von zehn Frauen gut ankommt. Da wir als städtische Klinik ein breites Patientenspektrum abdecken und sozial offen sind, sind wir der ideale Ort für diese Art von Screening. Es war ein langer Prozess, man kann ja nicht von einem Tag auf den anderen alle Frauen fragen, ob sie Opfer häuslicher Gewalt sind, und dann keine Ahnung haben, wie man reagieren muss, wenn die Frau Ja sagt.

Wie läuft ein solches Screening genau ab?
Das kommt drauf an, ob die Patientin stationär oder ambulant behandelt wird. Je nachdem ist es eine Hebamme, eine Pflegefachfrau oder ein Arzt oder eine Ärztin, die die Frau befragt. Wichtig ist, dass ich das Thema einleite und nicht gleich in der ersten Minute frage: «Werden Sie von Ihrem Mann geschlagen?» Es muss ein gewisses Vertrauensverhältnis vorhanden sein. Ich frage vielleicht zuerst nach dem Job, der allgemeinen Lebenssituation und erkläre dann, dass ich diese Frage allen Frauen stelle, weil es viele betroffene Frauen gibt. Schwierig wird die Situation, wenn die Frau keine Sprache spricht, in der ich mich mit ihr verständigen kann.

Wie gehen Sie in diesem Fall vor?
Frauen mit Migrationshintergrund kommen oft mit ihrem Partner zur Untersuchung. Bei einer Schwangerschaft erst recht. Dann kann ich sie natürlich nicht fragen, ob ihr Mann sie malträtiert, da dies die Frau zusätzlich gefährden könnte. In diesen Situationen sage ich vielleicht, dass ich eine Untersuchung machen muss, bei der der Ehemann nicht dabei sein kann und frage sie dann. Bezüglich der Sprache findet man meist eine Lösung. Man kann auch ganz einfach fragen: «Mann gut?» Dann merkt man schnell, wie die Frau reagiert, auch auf nonverbaler Ebene. Sie sagt dann vielleicht: «Ja, ja, Mann gut» oder zeigt mit dem Daumen nach oben. Vielleicht ist der Mann aus unserer Sicht nicht so gut, wie wir gern hätten, aber nach ihren Kriterien schon. Das zählt letztlich. Es ist dennoch erstaunlich, was Frauen alles in Kauf nehmen.

READ  Schimmel Badezimmer Fliesen

Ist es nicht frustrierend, wenn man als Ärztin weiss, dass eine Frau von ihrem Mann geschlagen oder gedemütigt wird und sie nichts dagegen unternimmt?
Doch, klar, das ist frustrierend. Aber das ist es auch, wenn eine Frau Drogen nimmt und nicht davon wegkommt, obwohl sie schwanger ist. Damit lernt man umzugehen, das gehört schlicht zu unserem Job. Am Ende ist es ihr Leben. Ich weiss auch, dass es nichts nützt, wenn ich die Polizei einschalte, solange sie nicht bereit ist, etwas dagegen zu unternehmen. Die Fortführung des Prozesses bei der Polizei ist dann meist nicht möglich. Wir können die Frauen nur unterstützen, ihnen aufzeigen, dass sie eine Alternative haben, dass es einen Ausweg gibt. Ob sie diese Hilfe annehmen ist aber ihre Entscheidung. Natürlich fühlt man sich hin und wieder hilflos, vor allem, wenn noch ein Kind im Spiel ist.

Sie könnten sich aber theoretisch über den Willen der Frau hinwegsetzen und die Polizei informieren, da es sich bei häuslicher Gewalt um ein Offizialdelikt handelt.
Ja, das könnten wir. Aber in den 19 Jahren, in denen ich an der Frauenklinik tätig bin, ist das einmal vorgekommen. Und das war ein sehr spezieller Fall. Das passiert also äusserst selten. Was öfter geschieht, ist, dass wir die Kesb informieren, wenn die Frau ein Kind erwartet, das unter Umständen direkt von der Gewalt mitbetroffen wäre. Dann reichen wir eine Gefährdungsmeldung ein.

Viele Frauen wollen demnach nicht zugeben, dass sie von ihrem Partner misshandelt werden. Was nützt das Screening denn überhaupt?
Wir führen darüber keine Zahlen. Wir wissen nicht, wie viele Frauen die erste Frage tatsächlich mit Ja beantworten. Aber wir wissen, dass immer wieder Frauen im Nachhinein zu uns kommen und sagen: «Sie haben mich doch einmal gefragt, ob mein Mann mich schlägt, ich habe damals Nein gesagt, aber eigentlich war das nicht die Wahrheit.» Ich signalisiere mit dieser Frage einerseits, dass ich offen bin für dieses Thema und es ernst nehme und, dass ich ihr helfen kann. Andererseits kann die Frage auch eine Art aufrüttelnden Effekt haben, nur schon, indem ich das Wort häusliche Gewalt ausspreche und ihr erkläre, dass dies eine Straftat ist. Natürlich erreichen wir nicht alle Frauen. Wir können ihnen aber zeigen, dass wir da sind, falls sie darüber zu sprechen möchten. Das ist unser Ziel.

READ  Tapeten Schlafzimmer Ideen

Wie oft stellen Sie die Frage denn?
Grundsätzlich einmal. Wenn sie Nein sagt, wird das so registriert. Man entwickelt aber ein Gespür, manchmal merkt man einfach, dass etwas nicht stimmt. Dann frage ich nochmals. Sehr vorsichtig natürlich, beispielsweise: «Es lässt mir keine Ruhe, ich habe einfach ein ungutes Gefühl in Bezug auf ihren Mann, sind Sie wirklich sicher, dass alles in Ordnung ist?» Es ist auch schon vorgekommen, dass eine Frau erst bei der vierten Frage zugegeben hat, dass ihr Mann sie schlägt. Das braucht oft Zeit und Vertrauen.

Wieso wird dieses Screening nicht in allen Spitälern in der Schweiz durchgeführt?
Weil es nur mit der Unterstützung der Spitalleitung funktioniert. Bei uns sind alle involvierten Fachkräfte geschult. Dreimal pro Jahr findet ein Kurs statt, der für alle Neueintrenden der Frauenklinik obligatorisch ist. Der Sozialdienst, die Pflege, die Ärzte – alle müssen daran teilnehmen. Der Auftrag kommt von der Klinikleitung und hängt nicht an einzelnen Personen, die einfach aus Goodwill eine Zusatzleistung erbringen. Sie würden ausbrennen. Und, ganz ehrlich, ich muss hier meine Kollegen leider etwas anprangern: Viele Ärzte sind schlicht der Meinung, dass häusliche Gewalt sie nichts angeht, dass es ein soziales Thema ist. Ich habe vor einigen Jahren an einem Kongress einen Vortrag über das Screening gehalten. Ein Chefarzt fragte mich danach ernsthaft: «Können Sie mir erklären, wieso ich das in meiner Klinik einführen sollte?» Der Wille, sich mit diesem Thema auseinanderzusetzen, fehlt leider häufig. Es ist kein sexy Thema. Mit einem Screening kann man sich keine Lorbeeren einheimsen. Es tönt nicht gleich lässig, wie wenn man mit einer neuen Operationstechnologie angeben kann. Das ist schade, denn es ist wirklich wichtig, dass alle Fachkräfte, die Frauen behandeln, auf dieses Thema sensibilisiert und geschult werden. Häusliche Gewalt passiert viel öfter, als man denkt, und kann katastrophale Folgen haben für die Frau, nicht nur physisch, sondern auch psychisch.

READ  Fuß Für Küchentisch

Weinkeller Im Küchenboden – Weinkeller Im Küchenboden
| Erlaubt zu helfen eigener website, bestimmten zeitraum ich erklären zu Schlüsselwort zur Verfügung stellen. Und jetzt, hier ist das allererste photograph:

Bilder Von Verzierten Treppenwänden and Ris Dokument - 11 ...
Bilder Von Verzierten Treppenwänden and Ris Dokument – 11 …

Wie wäre es mit picture zuvor erwähnt? wird wird erstaunlich ??? wenn du denkst daher, dann bin ich l versorge es mit mehreren impression noch einmal unter:

Also, wenn Sie möchten haben die excellent graphics about (Weinkeller Im Küchenboden), anklicken speichern icon herunterladen diese bilder zu Ihrem Personal Computer. Sie sind alles bereit interessanter inhalt, auf den|hingewiesen|werden soll, nämlich (Weinkeller Im Küchenboden) viele menschen suchen Informationen über (Weinkeller Im Küchenboden) und natürlich {eine von Sie sind einer von ihnen, nicht wahr?

So schön können Sie Wein lagern - KüchenDesignMagazin-Lassen ...
So schön können Sie Wein lagern – KüchenDesignMagazin-Lassen …
So schön können Sie Wein lagern - KüchenDesignMagazin-Lassen ...
So schön können Sie Wein lagern – KüchenDesignMagazin-Lassen …
bodenbelag küche,kuechenboden,kuechenbelag,industrieboden ...
bodenbelag küche,kuechenboden,kuechenbelag,industrieboden …
Ideen für die Renovierung: 11 moderne Küchen mit Kochinsel ...
Ideen für die Renovierung: 11 moderne Küchen mit Kochinsel …
Flaschenboden Stockfotos & Flaschenboden Bilder - Alamy
Flaschenboden Stockfotos & Flaschenboden Bilder – Alamy
11 Luxury Farmhouse Kitchen Decor Ideas #kitchendesign ...
11 Luxury Farmhouse Kitchen Decor Ideas #kitchendesign …
Schieferfliesen Mustang
Schieferfliesen Mustang
So schön können Sie Wein lagern - KüchenDesignMagazin-Lassen ...
So schön können Sie Wein lagern – KüchenDesignMagazin-Lassen …
Küche mit Holzboden: 11 Bilder & Ideen von Küchen mit Parkett ...
Küche mit Holzboden: 11 Bilder & Ideen von Küchen mit Parkett …
Weinkeller In Der Küche Boden Wendeltreppe and Betontreppe ...
Weinkeller In Der Küche Boden Wendeltreppe and Betontreppe …

11 photos of the "Weinkeller Im Küchenboden"

Bodenbelag Küche,kuechenboden,kuechenbelag,industrieboden …Schieferfliesen MustangSo Schön Können Sie Wein Lagern – KüchenDesignMagazin Lassen …Bilder Von Verzierten Treppenwänden And Ris Dokument – 11 …Flaschenboden Stockfotos & Flaschenboden Bilder – AlamyIdeen Für Die Renovierung: 11 Moderne Küchen Mit Kochinsel …So Schön Können Sie Wein Lagern – KüchenDesignMagazin Lassen …Küche Mit Holzboden: 11 Bilder & Ideen Von Küchen Mit Parkett …Weinkeller In Der Küche Boden Wendeltreppe And Betontreppe …So Schön Können Sie Wein Lagern – KüchenDesignMagazin Lassen …11 Luxury Farmhouse Kitchen Decor Ideas #kitchendesign …